Fachhochschule für Verwaltung des Saarlandes

Fachhochschule für Verwaltung
Bildquelle: Fachhochschule für Verwaltung des Saarlandes

Über die Fachhochschule für Verwaltung des Saarlandes:

Die Fachhochschule für Verwaltung des Saarlandes (FHSV) ist eine Verwaltungsfachhochschule mit Sitz in Quierschied-Göttelborn. Sie befindet sich direkt im Zentrum für die Aus- und Fortbildung der Öffentlichen Verwaltung im Saarland. Grundsätzlich unterteilt sich das Angebot der Hochschule in vier unterschiedliche Fachbereiche auf. Es wird unterschieden zwischen dem allgemeinen Verwaltungsdienst und dem Polizeivollzugsdienst, sowie der allgemeinen Fortbildung und der polizeilichen Fortbildung. [1]


Allgemeiner Verwaltungsdienst

Der Fachbereich Allgemeiner Verwaltungsdienst bildet Studierende der FHSV für den gehobenen Dienst in der allgemeinen Verwaltung des Landes, der Gemeinden und der Gemeindeverbände aus. [2]


Allgemeine Fortbildung

Die allgemeine Fortbildung richtet sich an allgemeine Verwaltung sowie die saarländische Polizei und bietet unter dem Motto „lebenslanges Lernen“ orientierte Veranstaltungen an. [3]


Polizeivollzugsdienst

Der Fachbereich Polizeivollzugsdienst bildet Studierende für den gehobenen Dienst in der Polizei des Saarlandes aus, wobei ein erfolgreicher Abschluss die Übernahme in selbigen gewährleistet. [4]


Polizeiliche Fortbildung

Die Polizeiliche Fortbildung vertieft die in der Ausbildung vermittelten Wissensinhalte und berücksichtigt dabei vor allem neue Herausforderungen, welche sich durch gesellschaftliche, wirtschaftliche und technische Entwicklungen ergeben. [5]


Voraussetzungen für eine Zulassung

Bevor ein Studium an der FHSV aufgenommen werden kann, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Erstens muss ein Ausbildungsverhältnis als Inspektoranwärter*in beim Saarland, Regionalverband Saarbrücken, Landkreis, einer Stadt oder Gemeinde begründet werden. Ebenfalls geeignet ist ein Ausbildungsverhältnis zur/zum Kommissaranwärter*in beim Land. Zweitens ist eine zu einem Hochschulstudium berechtigende Schulbildung oder ein als gleichwertig anerkannter Bildungsstand zu beweisen. Jeder, der die Befähigung für die Laufbahn des mittleren Dienstes in der allgemeinen Verwaltung besitzt und zum Aufstieg in den gehobenen Dienst zugelassen ist, erfüllt ebenfalls die Zulassungsvoraussetzungen. Ein qualifizierter Abschluss einer anerkannten, für den Polizeidienst förderlichen Berufsausbildung, einer mehrjährigen hauptberuflichen Tätigkeit in diesem oder einem verwandten Beruf ist auch ausreichend. In diesem Fall ist jedoch ein erfolgreiches Absolvieren eines einjährigen Probestudiums an der FHSV notwendig. [6]


Quellen:

[1] https://www.saarland.de/fhsv/DE/institution/institution_node.html

[2] https://www.saarland.de/fhsv/DE/themen-aufgaben/aufgaben/avd/avd_node.html

[3] https://www.saarland.de/fhsv/DE/themen-aufgaben/aufgaben/allg_fortbildung/fortbildung_node.html

[4] https://www.saarland.de/fhsv/DE/themen-aufgaben/aufgaben/pvd/pvd_node.html

[5] https://www.saarland.de/fhsv/DE/themen-aufgaben/aufgaben/polizeilichefortbildung/polizeilichefortbildung_node.html

[6] https://www.saarland.de/fhsv/DE/themen-aufgaben/themen/zugangsvoraussetzungen/zugangsvoraussetzungen_node.html

EnglishFrenchGerman