Sport in Saarbrücken und Umgebung

Sport an der Hochschule in Saarbrücken

Als Studierende/r kannst du in Saarbrücken Sport treiben, indem du am Hochschulsportprogramm der Universität des Saarlandes (UdS) oder der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw) teilnimmst. Dies ist eine gute Gelegenheit, mit deinen Kommilitonen Spaß bei der Abwechslung vom Vorlesungsstress zu haben. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil ist, dass die angebotenen Aktivitäten kostenfrei sind. Das vielseitige Programm reicht von Rugby über Schwimmen bis hin zu verschiedenen Kampfsportarten. [1] Mehr dazu erfährst du unter den folgenden Links:

Kleiner Tipp: Denk daran, deinen Sportkurs frühzeitig zu buchen, um sicherzugehen, dass du einen Platz bekommst.


Klettern

Du hast Lust, eine Sportart zu entdecken, die sich von den traditionellen Ballsportarten wie Fußball, Tennis, Handball oder Basketball unterscheidet… und nicht alltäglich ist? Dann komm doch spontan zu einer Einführung in den Klettersport ins Kletterzentrum Saarbrücken. Die Betreuer sind sehr aufgeschlossen und lernen dich auch als Anfänger schnell an, sodass du schon nach kurzer Zeit keine Hilfe mehr benötigst. Du wirst verschiedene Klettertechniken an Wänden mit unterschiedlicher Schwierigkeit kennenlernen und dich nach und nach sowohl im Klettern als auch im Bouldern verbessern. [2]

Sport Saarbrücken
Kletterzentrum Saarbrücken

Kanu und Kajak fahren auf der Saar!

Wenn du darauf erpicht bist, auf den Flüssen der Region zu paddeln und dabei die Schönheit des Flussufers zu genießen, ist eine Kanutour auf der Saar oder der Blies genau das Richtige für dich. Dadurch wirst du die Gewässer aus einer anderen Perspektive entdecken.

In der Umgebung warten schöne Touren darauf, von dir erkundet zu werden:

  • die Saarschleife von Merzig nach Mettlach (14,2 km)
  • von Mettlach nach Schoden (22,4 km)
  • die Felsentour von Dreisbach nach Serrig (18,4 km)
  • von Reinheim/Gersheim nach Habkirchen (8 km)
  • von Bierbach nach Lautzkirchen (4,3 km) [3]

Kajakfahren ist nicht nur eine Freizeitaktivität, sondern auch ein Sport, der die gesamte Muskelkette des Oberkörpers beansprucht: Bauchmuskeln, Arme, Schultern… Beim Kanu fahren werden sogar die Beine trainiert, was diesen Sport zu einem „idealen Ganzkörpertraining“ macht. [4] Davon wirst du überzeugt sein, wenn du einen Kurs des Saarbrücker Kanu-Clubs besuchst. Für die fleißigsten Kanuten gibt es fast jeden Tag ein Training.

Der Kanu-Club veranstaltet auch regelmäßig Schnupperwochen für Neugierige und Interessierte. Auf der Webseite findest du heraus, wann die nächsten Schnupperwochen stattfinden.


Calypso Bade- und Saunawelt

Das Erlebnisbad Calypso besteht aus verschiedenen Bereichen, die alle Praktiken abdecken. Beispielsweise gibt es einen Spielbereich mit Rutschbahnen verschiedener Größen, sowie einen wilden Fluss. Die Planschbecken sind besonders gut für Kinder angezeigt, die auch die Möglichkeit haben, über eine Hängebrücke zu laufen. Auch Sportler kommen hier dank eines 50 Meter langen Beckens auf ihre Kosten. Außerdem steht ein Pflege- und Entspannungsbereich zur Verfügung. Während Sprudelbädern zum Entspannen verwendet werden können, sind Vorteile der trockenen Hitze in der Sauna zu genießen. Außerdem kannst du bei gutem Wetter von einem Außenbereich profitieren. Am Rand des Außenbeckens befindet sich ein Beachvolleyballfeld, wo du dich mit Freunden austoben kannst. Der Rasen rundherum eignet sich hervorragend für Picknicks. [5]


Wandern in Saarbrücken und Umgebung: eine nachgewiesene Form vom Sport

Falls du gerne wanderst, sammelt das deutsche Wanderinstitut Touren, die du in der Gegend unternehmen kannst. Auf der Webseite wirst du die Beschreibung der Strecken finden und einen Überblick über die Sehenswürdigkeiten erhalten, die du dir anschauen solltest. Auch die Route und das Höhenprofil werden angegeben. Zudem werden Anreisemöglichkeiten vorgeschlagen, um zum Startpunkt zu gelangen. Außerdem wirst du auch über Verpflegungsmöglichkeiten auf dem Weg informiert, wo du Energie auftanken kannst.

Zunächst stellt das Wandern vollwertig eine Sportart dar. So verbraucht man gut 50 Kalorien pro Kilometer, wenn das Gehen auf ebener Strecke erfolgt. Beim reinen Anstieg, sind es sogar 50 Kalorien pro 100 Meter. Dabei ist der zusätzliche Energieverbrauch gar nicht berücksichtigt, der durch den natürlichen Untergrund und das Tragen eines Rucksacks entstehen kann. [6] Ein weiterer Vorteil ist, dass dein Körper lernt, mehr Fette als Energiequelle zu nutzen. Außerdem trainierst du beim Wandern deine Grundlagenausdauer, sowie deinen Herzmuskel, den du wie alle anderen Muskeln deines Körpers ausbilden sollst. [7] Darüber hinaus ist Wandern auch gut für die Psyche, denn wer sich regelmäßig in der Natur aufhält, fühlt sich auch glücklicher. [8]


Bowling

Die bowlBar32 in Saarbrücken ist der perfekte Ort, um dich mit deinen Freunden im Bowling zu messen. Neben dem Abräumen der Pins kannst du dich außerdem beim Billiard, Airhockey oder Darts vergnügen. Da die gesamte Anlage vor kurzer Zeit modernisiert wurde, sind die Bahnen auf dem neusten Stand. Auch bei der Verpflegung (Speisekarte) landet eine der größten Bowlinganlagen Europas einen Strike! Für Studenten lohnt sich besonders der Student Day jeden Donnerstag, an dem es vergünstigte Preise gibt. [9]

Öffnungszeiten und Preise inkl. Studentenrabatte findet ihr hier.


EnglishFrenchGerman